Strohpellets - Vielseitig einsetzbar

 Die positive Wirkung von Stroh als Dünger für die Felder und Tiereinstreu ist seit Jahrhunderten in der Landwirtschaft bekannt. Durch ein innovatives Herstellungsverfahren, bei dem Stroh zu Pellets verpresst wird, lassen sich nun die besonderen Eigenschaften des Strohs effektiver nutzen. Wenn sie trocken gelagert werden, sind unsere Strohpellets unbegrenzt haltbar. Durch das spezielle Herstellungsverfahren können unsere Produkte auf die individuellen Bedürfnisse unserer Kunden zugeschnitten werden. Durch die besonderen Eigenschaften sind unsere Strohpellets vielseitig einsetzbar.

 

Das 100-prozentige Naturprodukt eignet sich hervorragend als Einstreu für Haustiere und die landwirtschaftliche Tierhaltung. Unsere Strohpellets (aniPell) zeichnen sich durch wesentliche Vorteile gegenüber anderen Einstreumaterialien aus.

 

Nicht nur aus dem Ausgangsmaterial Stroh lassen sich Pellets herstellen, sondern auch der Tiermist z.B. aus der Pferdehaltung ist in pelletierter Form ein konzentrierter und einfach zu nutzender Blumen- und Pflanzendünger. Neben unseren fertiPell-Produkten, die als Dünge-Pellets im Garten zum Einsatz kommen, sorgen Strohpellets im Garten (gardenPell) für unkrautfreie Beete.

 

Stroh-Pellets eignen sich hervorragend zum Verbrennen und sind als regenerative Energiequelle eine ökologische Alternative zu fossilen Brennstoffen.

Ein Gewinn...

...nicht nur für Sie, sondern auch für Ihr Tier!

Aktuelles von TerFirmo

"Tag der offenen Tür" am 27. Mai:

Vorführung der mobilen Pelletierung

auf unserem Gelände

 

Berichterstattung:

HAZ vom 30. Mai 2015 (pdf)

Eilbote Nr. 23, 2015 (pdf)__________________________________

Wir liefern Ihnen unsere Stroh-
pellets auch in Containern.

Mehr Informationen im

Merkblatt Mietcontainer

_______________________________________

Informationen zu den Vorteilen
der Strohpellets im Vergleich zu
anderer Einstreu finden Sie in
unserer Informationsbroschüre______________________________________________

Berichterstattung in der HiAZ vom 20.12.2013

_________________________________________________

Zeitungsartikel im Kehrwieder vom 15.12.2013

____________________________________